Xinhuanet Deutsch

Chinas erstes Unterwassermuseum: Baiheliang-Museum in Chongqing nach viermonatiger Renovierung wieder geöffnet

German.xinhuanet.com | 22-02-2021 10:25:03 | 新华网

CHONGQING, 21. Februar 2021 (Xinhuanet) -- Das am 21. Februar 2021 aufgenommene Foto zeigt das vor etwa 1.200 Jahren geschaffene geschützte Riff zur Messung der Wasserstandsänderungen in dem Baiheliang-Museum, Chinas erstem Unterwassermuseum, das etwa 40 Meter unter der Oberfläche im Oberlauf des Jangtse vor der Küste von der Stadt Fuling der südwestchinesischen regierungsunmittelbaren Stadt Chongqing errichtet wurde. Das Baiheliang-Museum wurde kürzlich nach einer viermonatigen Renovierung wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Baiheliang, wörtlich „Weißer Kranichgrat“, ist ein 1.600 Meter langer und 25 Meter breiter glatter Steinkamm, in den Inschriften über Chinas längsten Fluss eingraviert sind, der von 763 in der Tang-Dynastie bis zum frühen 20. Jahrhundert reicht. Auf dem riesigen Felsen befinden sich 20 Fischskulpturen, die als Wasserstandsmarkierungen dienen, und etwa 30.000 Zeichen chinesischer Gedichte aus verschiedenen Dynastien. Es gilt als das älteste hydrografische Vermessungsgerät der Welt und ist einer der vier nationalen Schätze auf Landesebene im Drei-Schluchten-Gebiet. (Quelle: Xinhua/Liu Chan)

   1 2 3 4   

010020071360000000000000011100001397575991