Xinhuanet Deutsch

Philippinen empfangen zweite Lieferung der Impfstoffspende von China

German.xinhuanet.com | 25-03-2021 14:59:23 | 新华网

Mitarbeiter entladen die zweite Lieferung der von China gespendeten Sinovac-Impfstoffe an Terminal 2 des Flughafens Ninoy Aquino International in Manila, Philippinen, 24. März 2021. (Xinhua/Rouelle Umali)

MANILA, 24. März (Xinhua) -- Die zweite Lieferung der von China gespendeten Sinovac-Impfstoffe ist am Mittwoch auf den Philippinen eingetroffen, inmitten des sprunghaften Anstiegs von COVID-19-Infektionen in dem Land im Südosten Asiens. Der chinesische Botschafter auf den Philippinen, Huang Xilian, übergab die Impfstoffe an die Philippinen.

Francisco Duque, Gesundheitsminister der Philippinen sagte, das Land sei „dankbar für die Ankunft der zusätzlichen gespendeten Impfstoffe“.

„Die Ankunft dieser Impfstoffe hätte zu keinem günstigeren Zeitpunkt erfolgen können, wenn man den anhaltenden Anstieg der Fälle bedenkt, der wiederum die Notwendigkeit erhöht, mehr Hochrisikopersonen so schnell wie möglich zu impfen“, sagte Duque.

Der philippinische Impfstoffzar Carlito Galvez sagte, dass die Ankunft der zusätzlichen CoronaVac-Impfstoffe „ein Beweis dafür ist, dass wir, wenn alle Nationen zusammenarbeiten, alle Herausforderungen meistern können“.

„Die philippinische Regierung wird ihre Zusammenarbeit mit China weiter verstärken, um dieser Pandemie endgültig ein Ende zu setzen“, fügte Galvez hinzu.

Am 28. Februar erreichte die erste Lieferung von gespendeten Sinovac-Impfstoffen die Philippinen. China ist das erste Land, das den Philippinen COVID-19-Impfstoffe zur Verfügung stellt und es dem Land im Südosten Asiens ermöglicht, seine Impfkampagne zu starten.

Auf den Philippinen gibt es aktuell 677.653 bestätigte COVID-19 Fälle, darunter 12.992 Todesfälle. Neben den Impfstoffen von Pfizer, AstraZeneca und dem russischen Sputnik V-Impfstoff haben die Philippinen auch dem Sinovac-Impfstoff die Notfallzulassung erteilt.

Die philippinische Regierung beabsichtigt, in diesem Jahr bis zu 70 Millionen Filipinos zu impfen, um eine Herdenimmunität zu erreichen. Dabei sollen zunächst das Gesundheitspersonal, ältere Menschen und arme Gemeinden mit Impfungen bedacht werden. Die Philippinen haben etwa 110 Millionen Einwohner.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001398346501